Wellnessmassagen

Wellnessmassagen

 

Die Geschichte der Wellnessmassage

 

Schon seit über 2000 Jahren sind Massagen und Wellnessmassagen bekannt. Die Chinesen, aber auch Ägypter und Perser verwendeten die Massage schon früh als Heilmethode. Mit Hilfe von Kräutern, Gewürzen und Ölen diente die Massage dazu, zu entspannen und zu regenerieren. Hippokrates brachte ca. 400 v. Chr. die Massage nach Europa.

 

Erst im 18. und 19. Jahrhundert wurde das Wissen über die Massage wieder entdeckt. Mediziner stellen fest, dass Massageanwendungen sich auch positiv auf Geist und Psyche auswirkten. Mit diesem neu entdeckten Wissen änderten sich die Massagemethoden. Neue Methoden wie z. B. die Teilkörpermassage, Reflexzonen-Massage oder auch die Wellnessassage kamen hinzu. Im Gegensatz zu ihrem Namen ist die Wellnessmassage keine neue Erfindung unserer Zeit. Bereits Chinesen und Ägypter entdeckten sehr früh die Entspannung von Körper, Geist und Seele durch die Massage. Heute haben wir das alte Wissen wiederentdeckt und erleben durch die Wellnessmassage eine völlig neue Intensität der Entspannung.

 

 

Wirkungsweise der Wellnessmassage

 

Die Wellnessmassage dient der allgemeinen Entspannung des Körpers und der besseren Durchblutung von Muskeln und Haut und lockert bzw. löst Muskelverhärtungen und Verspannungen.

 

Wellnessmassagen sind nicht nur hilfreich bei körperlichen sondern auch bei psychischen Belastungen. So sind sie gut geeignet um Stress abzubauen, welcher oft ein Vorbote von körperlichen Beschwerden ist.

 

Wann eignet sich eine Wellnessmassage?

Die Wellnessmassage eignet sich für alle, die Entspannung und Erholung von der Hektik und dem Stress des Alltags suchen. Sie entspannt und verwöhnt Körper und Seele gleichermaßen.

 

Warum sollten Sie sich eine Wellnessmassage gönnen?

Die Gründe um eine Wellnessmassage zu buchen, können sehr unterschiedlich sein:

  • zum Entspannen und Abschalten vom Alltags-Stress
  • Zeit für sich, um die Seele baumeln zu lassen
  • um muskuläre Verspannungen zu lockern
  • um Kopf- und Nacken-Schmerzen zu lindern
  • bei Erschöpfungszuständen (psychischer Überlastung, Gereiztheit, Mobbing)
  • bei Schlafstörungen
  • zum Auftanken und Stabilisieren der Vital-Energie
  • zur Stärkung des Immunsystems
  • zur Anregung der Entgiftung und Entschlackung des Körpers